Suchet der Stadt Bestes

Kirchengemeinden und Diakonie sind Teil des Gemeinwesens.

Sie mischen mit, nehmen soziale Themen auf.

Christen setzen sich ein für Frieden und Gerechtigkeit.

Gottvertrauen schenkt den langen Atem dazu!


Stadtteildiakonie

Die Stadtteildiakonie des Kirchenkreises Hamburg-Ost handelt auf drei Ebenen: Sie bietet Menschen Beratung an, wird im Gemeinwesen tätig und nimmt Einfluss auf soziale und politische Bedingungen, mit dem Ziel, Armut und Ausgrenzung zu bekämpfen.

Offene Angebote der Stadtteildiakonie Wilhelmsburg sind:

1. Sozialberatung

Die Sozialberatung berät zu Fragen und Problemen rund um

  • Zu Arbeitslosengeld I und II
  • Grundsicherung
  • Wohngeld
  • über Ansprüche weiterer Sozialer Leistungen und Zuständigkeiten
  •  sowie der Hilfsangebote anderer Einrichtungen

2. Behördenlotsen

Behördenlotsen sind Ehrenamtliche, die bei der Stadtteildiakonie angebunden sind. Sie begleiten bei Bedarf Menschen zu Behörden.

3. Kulturtreff siehe unter: Kultur


Weltladen - fair handeln

Die Welt fairändern

Fair einkaufen und sich informieren, das bietet ein Weltladen. Ob Tee, Kaffee und Honig, ob Kleinkunst, Schmuck oder Gläser, die Auswahl ist groß. Zur Gerechtigkeit in der Welt beizutragen, kann manchmal so leicht sein.

Mit der S-Bahn (S3 oder S31) sind es von Wilhelmsburg bis Harburg-Rathaus gerade mal 5 Minuten.

Weltladen Harburg, Hölertwiete 5,

Öffnungszeiten:

Dienstag - Freitag 9.30 - 18.00 Uhr

Samstag 9.30 - 14.00 Uhr

Telefon: 040/ 3070 2718 oder info@weltladen-harburg.de

mehr Infos hier


Hoffnungsort Westend

westend: Unser Hoffnungsort in Hamburg-Wilhelmsburg

2009 entstand dieser Hoffnungsort in Kooperation mit der Wichern Baugesellschaft. Für Veranstaltungsreihen, Deutschkurse und Beratungsangebote arbeiten wir mit vielen Initiativen und Vereinen aus dem Stadtteil zusammen. Unsere Stärke ist die medizinische Versorgung von Menschen ohne Krankenversicherung – seit 2011 bieten wir ärztliche Sprechstunden und Beratungen an, mittlerweile in enger Kooperation mit dem Verein Ärzte der Welt.

»Unser Hauptziel ist es, die Kommunikation der Anwohner zu fördern und Menschen in prekären Lebenssituationen den Zugang zu medizinischer Versorgung zu ermöglichen. Das westend soll ein Ort sein, der Dialog ermöglicht und wo Menschen sich begegnen, die sonst nicht zusammenkommen würden.«

Melanie Mücher (Leitung)

Zu den aktuellen Angeboten hier


unterwegs erkennbar

Wilhelmsburger Kleiderkammer

In unseren Spezialcontainern werden von der Kleiderkammer Wilhelmsburg ausschließlich in ganz Hamburg Kleidungsstücke gesammelt. In den Kleiderkammern Wilhelmsburg und Harburg werden die Kleiderspenden sortiert und für die Weitergabe an unsere Ausgabestellen in Hamburg fachgerecht von unseren Mitarbeiter/innen aufbereitet. Die brauchbaren und aufbereiteten Kleidungsstücke werden mit unseren LKW´s, der rollenden Kleiderkammer, anschließend an die Ausgabestellen der Stadtteile verteilt.

In unseren Kleiderkammern arbeiten langzeitarbeitslose Menschen und teilweise Menschen mit körperlichen Einschränkungen. Sie werden hier in verschiedenen Bereichen eingesetzt und für einen Wiedereintritt ins Berufsleben qualifiziert.

Aktuelle Container-Standorte und Ausgabestellen erfragen Sie bitte unter folgender Telefonnummer: 040 - 75 75 76

Mehr Infos unter: http://www.passage-hamburg.de/betriebe/kleiderkammer/info.html


Das Deichhaus direkt am Stübenplatz
Einige vom Team der Wilhelmsburger Tafel

Wilhelmsburger Tafel

in der Verwaltung der "Arbeitsloseninitiative Wilhelmsburg e.V."

Die Wilhelmsburger Tafel erhält von Supermärkten und Läden Lebensmittel als Spende und gibt diese an Menschen mit geringem Einkommen weiter.
Als Voraussetzung für den Bezug sollten Sie bedürftig sein und aus Wilhelmsburg kommen. Sie erhalten dann einen Berechtigungsausweis im jeweiligen Quartier Wilhelmsburgs, in der eine Ausgabe stattfindet.
Wir bitten dafür um einen Kostenbeitrag zur Unterhaltung des Tafelbusses und des Gebäudes von 2 Euro pro Lebensmittelausgabe.

Außerdem gibt es in allen Ausgabestellen auch günstiges Frühstück und einen Mittagstisch, sowie einen Cafébetrieb!

Die Wilhelmsburger Tafel ist ein Projekt,  das durch eine Vielzahl von ehrenamtlichen Helfern getragen wird.

Mehr Infos und Ausgabestellen unter: http://www.ai-w.de/pages/projekte/wilhelmsburger-tafel.php

 

 


hier ist jede/r willkommen

Alsterdorf Assistenz West

Das Leben ist anders. Wir auch.

Alle Infos zu den Inklusionsprojeken unter

http://www.alsterdorf-assistenz-west.de/regionen/wilhelmsburg/reiherstiegviertel/


Rauhes Haus

Wir helfen Ihnen, wenn Sie uns brauchen.

Infos zur Arbeit des Rauhen Hauses unter

http://www.rauheshaus.de/betreuung/kinder-und-jugendhilfe.html

Team Wilhelmsburg

Ansprechpartnerin: Ulrike Odendahl

Jungnickelstraße 21a

21109 Hamburg

Tel. 040 / 200 06 43-30

Fax 040 / 200 06 43-54

uodendahl(at)rauheshaus.de

 

Das Rauhe Haus ist eine diakonische Einrichtung. Das Rauhe Haus erbringt soziale Leistungen in unterschiedlichen Lebensbereichen und fördert die Lebensqualität in Hamburg. Mit seinen rund 1.000 Mitarbeitern bietet es Betreuung und Bildung für mehr als 3.000 Menschen an 100 Standorten, auch in Wilhelmsburg.

Das Rauhe Haus ist tätig im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe, der Sozialpsychíatrie und Altenhilfe sowie der Behindertenhilfe. Das Rauhe Haus ist darüberhinaus Träger der Wichern-Schule, der Evangelischen Berufsschule für Altenpflege und der Evangelischen Hochschule für Soziale Arbeit und Diakonie.


Das Haus der Diakoniestation

Diakoniestation ambulante Pflege und Demenznetzwerk

Ambulante Pflege in Wilhelmsburg

Seit 1975 ist die Diakoniestation Wilhelmsburg ein fester Bestandteil der Elbinsel. Mit Unterstützung der christlichen Kirchengemeinden im Stadtteil und einem eigenen Förderverein stehen ihre Mitarbeiter den Menschen zur Seite, die Hilfe benötigen.

Die Ansprechpartner für die Versorgungsgebiete sind

  • Anja Bektas (Tel: 040 75 24 59 15) für Wilhelmsburg
  • Carsten Schrötter (Tel: 040 75 24 59 24) für Kirchdorf
  • Angela Berg (Tel: 040 75 24 59 18) für das Wilhelm-Carstens-Stift

Demenznetz Wilhelmsburg

Unter der Leitung von Anita Hagen bietet das Demenznetz Wilhelmsburg niedrigschwellige Betreuungsangebote mit dem Ziel, pflegende Angehörige zu entlasten. Außerdem verbessert das Demenznetz mit seinen Angeboten die Betreuungs- und Versorgungssituation von Menschen mit Demenz – unabhängig von Herkunft oder Lebenssituation. Zu den Highlights zählen übrigens die monatliche Wohlfühlaktion und der regelmäßige Tanzausflug des Demenznetzes Wilhelmsburg in die Tanzschule Hädrich.

Tel. Anita Hagen: 040 75 24 59 22


Rotenhäuser Straße 84

21107Hamburg
Telefon 040 7524590

E-Mail  
Internet  www.pflegediakonie.de...