Glaube und Gott (neu) entdecken
Kirche ausprobieren und gestalten - sichtbar und alltagsnah


Kirche öffnen

Die Kreuzkirche (Kirchdorfer Straße 170) ist von April bis Oktober jeden Sonntag von 14 bis 16 Uhr offen.

Die ehrenamtlichen Kirchenhüter/innen öffnen die Türe. Sie stehen Rede und Antwort, wenn gewünscht. Als Kirchenhüter/in genießen sie auch mal die Stille des Kirchraums für sich selbst.

Die Menschen, die vorbeikommen freuen sich, die Atmosphäre des Kirchraums zu entdecken. Herzlich willkommen!

Die Emmauskirche (Mannesallee) ist jeden Dienstag von 18.30 bis 19.30 Uhr offen.

Was Sie brauchen! Beten oder einfach den Kirchraum besuchen, sich hinsetzen, Ruhe finden. Wer möchte, kann an einer Andacht im Vorkirche teilnehmen.

 


suchen, entdecken, fragen, erleben

Kirche erkunden - Angebot für Schulklassen oder Jugendgruppen

für Schüler/innen ein "muss" mit Spaß

In den Lehrplänen der Hamburger Schulen ist es vorgesehen. Jede 4. Klasse soll im Rahmen des "Religionsunterricht für alle" eine Kirche und eine Moschee besucht haben! Das Angebot dient dem interreligiösen Dialog.

Die Kirchen in Wilhelmsburg sind kirchenpädagogisch aufbereitet. In den Kirchengemeinden gibt es dafür Ansprechpartnerinnen und ausgearbeitetes Material (Vorbereitung, Durchführung, Nachbereitung). Über anschauliche und praxisnahe Methoden erkunden Kinder den Kirchraum und erfahren etwas über den Glauben (der Anderen).

Höhere Jahrgangsstufen sind genauso zur Kirchenerkundung eingeladen . Daraus ergeben sich oft anregende Gespräche.

Nachfragen für die Kreuzkirche und St. Raphael bitte

Nachfragen für die Emmauskirche und Paul-Gerhardt-Kirche bitte

HINWEIS: Auch die Wilhelmsburger Moscheen stehen Schulklassen und Jugendgruppen für die Besuche offen. Die Verantwortlichen in den Moscheen freuen sich über Anfragen.


Bibellese mit Gitarre

Pastor Dr. Malte Detje lädt zum gemeinsamen Bibellesen ein: "Der Glaube lebt daraus, dass Christen gemeinsam auf Gottes Wort hören und darin entdecken, was Gott ihnen heute zu sagen hat. Darum ist es eine geistliche Kraftquelle, wenn Christen zusammen in der Bibel lesen und sich darüber austauschen."

Zwei Mal im Monat ist eingeladen, um gemeinsam in der Bibel die gute Nachricht von Jesus Christus zu entdecken. In knapp 90 Minuten lesen, singen und beten. In der Regel bereitet Pastor Detje das Thema vor, aber der Kreis lebt davon, dass sich jeder mit seinen Gedanken einbringt. Neugierig? Dann schauen Sie gerne einmal unverbindlich vorbei und machen Sie sich selbst ein Bild! Es lohnt sich.

Was? Gemeinsames Bibellesen

Wann? Jeden 2. und 4. Dienstag im Monat.

Uhrzeit? 19:00 bis 20:30 Uhr

Wo? Gemeindehaus Kirchdorfer Str. 173, 21107 Hamburg-Wilhelmsburg


Projektkirche - Region Wilhelmsburg

von Ideen und Gebäuden und Freiräumen

Die regionale Projektpfarrstelle ist derzeit besetzt mit Pastorin Anja Blös und beauftragt mit

  • VERNETZEN - Vernetzung in den Stadtteil
  • PROFILIEREN - die Entwicklung eines regionalen Profils der Kirchengemeinden und Darstellung der Potentiale.
  • SICHTBAR MACHEN - öffentliche Kirche sein - mitwirken und mitgestalten

Gemeinsam mit einer regionalen Projektgruppe:

aktuell - Gebäudeprozess der Kirchengemeinde Kirchdorf initiieren und dem Kirchengemeinderat zuarbeiten: d.h. inhaltliche Ausrichtung im offenen Diskurs klären, Möglichkeiten und Finanzierung abklopfen. Frage der Willkommenskultur in Gemeinden.

vertreten in Stadtteilgremien: AG Kirchdorf-Süd (insbesondere Weltcafé, Kulturworkshop und Diskussion um Hafenquerspange A20), Gast im Stadtteilbeirat, Moderation des TIRA (Tisch für interreligiösen Austausch), INI-Kreis (Initiativ-Kreis)

vorrangige Fragen aktuell:

  • Zusammenleben im Stadtteil - interreligiös, interkulturell, sozial, gerecht
  • Freiraum für Ideen und Beteiligung zu schaffen, Kirche zu erfrischen
  • Gottesdienstformate ausprobieren (Lebensexperten-GD oder Hingucker-GD oder Friedensgebet)

eigene Quelle:

"Gottvertrauen, Gottesdienst, Gerechtigkeit" Anja Blös

 


Da sein im Gebet

Engelsgebet

Das Engelsgebet – sprechen, verschnaufen und abgeben

Manchmal schwirren die Gedanken durch den Kopf, kreisen nur um einen selbst.

Beten ist die alte Form, Gefühlen und Gedanken eine Richtung zu geben. Im Vertrauen, Gott ist da.

Wer nicht selbst beten möchte/kann? Lasse jemanden für Dich beten!

Das Engelgebet ist eine Möglichkeit. Raum und Zeit sind auf 10 Minuten begrenzt.

Das Seelsorgegeheimnis ist gewahrt.

9 Minuten sprechen Sie frei, was Sie bewegt. Ich höre zu und bete dann für Sie.

Ort ist die Kreuzkirche in Kirchdorf oder die Emmauskirche im Reiherstieg. Zeit nach Absprache.

 

Melden Sie sich bei Pastorin Anja Blös, bloes.wilhelmsburg@kirche-hamburg.de